Der I Lokus

Es ist seit kurzem möglich, auf die aufgehellten Farbintensitäten von Phäomelanin (creme, weiß) zu testen! Der Test wurde von einer internationalen Forschergruppe entwickelt und wird seit kurzem von Laboklin angeboten.
Bei vielen Rassen (z.B. Australian Shepherd, Eurasier, Husky, Alaskan Malamute, Irish Soft Coated Wheaten Terrier, Pudel, Afghane, Saluki, Scottish Terrier, Leonberg, Puli oder auch französischer Bulldogge und Mops und auch den „weißen“ Rassen Malteser, Samojede, Weisser Schäferhund, West Highland White Terrier) wurde diese aufgehellte Variante bereits nachgewiesen, weitere folgen in Kürze.
Die Mutation wirkt nicht nur auf rezessiv gelbe Hunde, sondern auch auf Sable, Black-and-Tan etc.
Mehr Infos sind auf der Facebook-Seite von Laboklin und bald auch auf der Homepage von Labogen zu finden.

https://www.facebook.com/Labogen-Die-Genetik-von-Laboklin-573519339440307/https://shop.labogen.com

Quelle Anna Laukner

+++ Neu bei Labogen: Gentest auf I-Lokus +++

In vielen Hunderassen, in welchen es Vertreter mit gelber Fellfarbe gibt, kann es zu einer unterschiedlich intensiven Ausprägung des hellen Pigments Phäomelanin kommen. Phäomelanin kann in unterschiedlichen Farbstufen auftreten: Von intensivem Rot/Orange über Gelb und Creme bis hin zu Weiß. Dies betrifft ebenfalls Hunde, die teilweise gelbe Fellbereiche haben wie z.b. bei Black&tan.

Ab sofort ist es möglich, bei Hunden auf die Farbintensität des Phäomelanins zu testen.
Die Genvariante befindet sich auf dem I-Lokus (I steht für Intensität oder intensity), wobei das dominante Allel „I“ für farbintensives Phäomelanin (Rot/Orange/Gelb) und das rezessive Allel „i“ für Creme/Weiß steht.
Somit gibt es drei mögliche Genotypen, welche eine unterschiedlich Ausprägung der Phäomelanin-Intensität zur Folge haben
I/I ist reinerbig farbintensives Phäomelanin (Rot/Orange/Gelb)
I/i ist mischerbig farbintensives Phäomelanin (Träger von Creme/Weiß)
i/i ist reinerbig für abgeschwächtes Phäomelanin (Creme/Weiß)

Die Genvariante ist vermutlich bei allen Hunderassen mit heller Fellfarbe relevant und wurde mittlerweile bei zahlreichen Hunderassen wie z.B. Australian Shepherd, Eurasier, Husky, Alaskan Malamute oder auch französischer Bulldogge und Mops gefunden. Eine Auflistung der betreffenden Rassen finden Sie in Kürze auf unserer Internetseite unter www.labogen.com

 

                                                                                            Red Fawn + Intense               Cream + Intense                   Cream ohne Intense